Login:
Jeder Mensch kann etwas!
Jeder Mensch wird gebraucht!
Jeder Mensch ist gleichermaßen wichtig!
Grundsätzliches

Achtung und Respekt


  • durch Empowerment

  • vor der Privatsphäre

  • vor der Biografie

  • gegenüber persönlichen Daten

  • Individualität und persönliche Identität

  • In einer lösungsorientierten Beratung sind nicht die Ursachen der Probleme interessant sondern ihre lösungsorientierten Folgen

  • Beratung will nicht bedienen sondern beabsichtigt Aktivierung, Zu-Mutung und Empowerment

  • Beratung versucht den Kunden zu einer Selbst-Bedienung einzuladen, d. h. zu einer Nutzung eigener Kompetenzen und Ressourcen

Herausfinden:


  • Was will der Kunde? (Ziel, Lösung)

  • Was kann der Kunde? (Ressourcen)

  • Was ist der nächste Schritt? (Handeln)

Grundannahmen


  • Die Situation ist schwierig!

  • Auch kleine Veränderungen sind harte Arbeit!

  • Der Kunde ist der Experte!

  • Der Mensch verfügt grundsätzlich über die Fähigkeit, das Leben aus eigener Kraft positiv zu gestalten!

  • Der Berater kann nicht besser Bescheid wissen als der Kunde!Der Kunde ist der Experte!

Grundregeln


  • Behandele den anderen so, wie du selbst gerne behandelt werden willst

  • Wenn etwas funktioniert, mach mehr davon

  • Wenn etwas nicht funktioniert, mach etwas ander(e)s

  • Goldene Regel > Wenn etwas nicht kaputt ist, dann repariere es auch nicht!

  • silberne Regel > Wenn etwas erfolgreich repariert wurde, dann lass es gut sein!

  • Nicht die Diagnose, sondern die Heilung des Patienten macht den guten Arzt aus!

Phasen der Beratung


  • Synchronisation

    • einander kennen lernen
    • erste Orientierung
    • Problemverstehen
    • Lösungsauftrag
  • Lösungsvision

    • Ressourcenfokussieren
    • sonstige Veränderungspotenzale
  • Lösungsverschreibung

    • Lösungsentwurf
    • Kommunikation des Lösungsvorschlags
  • Lösungsevaluation

    • Analyse der Verbesserung
    • Konzeption der weiteren Veränderungsschritte
  • Lösungssicherung

    • Verankerung des Erreichten im Verhaltensrepertoire des Kunden
    • Beendigung der Beratung

Was macht ein Berater?


  • Zukunft fokussieren

  • Wahlmöglichkeiten

  • Ressourcen identifizieren

    • Fähigkeiten, Fertigkeiten, Begabungen, Talente, Kenntnisse, Geschicklichkeiten, Tugenden, Erfahrungen, Gewohnheiten, Regeln, Erfolge, Interessen, Bedürfnisse, Motive, Überzeugungen, Glaubensätze, Einstellungen, Werthaltungen, Ideale, Wünsche, Erwartungen, Hoffnungen, Visionen, Intentionen, Kontakte, Beziehungen, Bindungen, Loyalitäten, Allianzen, Einflüsse etc. etc.
    • Potenziale werden erst dann zur Ressource, wenn der Kunde sie als solche wahrnimmt und als Werkzeug einsetzen kann
  • Kooperation realisieren

  • Erste Schritte begleiten

  • Selbstwirksamkeit unterstützen

Beratungsbeziehungen
(Chancen- + lösungsorientierte Beratung)


  • Rollenverständnis des Dienstleisters

    • Kontrolleur, Überwacher, Aufsicht
    • Experte
    • Berater
  • Klientenbeziehungstyp

    • Besucher
    • Klagender
    • Leidender
    • Kunde

nach oben